Kinder – Unser Bild vom Kind

Wir verstehen Kinder von Beginn an als eigenständige Persönlichkeiten, mit eigenen Bedürfnissen, Interessen, eigenem Temperament und einer eigenen, von uns zu respektierenden Weltsicht.

Daher orientieren wir uns in unserer pädagogischen Arbeit an der individuellen Lebenssituation der Kinder. Wir greifen ihre Interessen und Bedürfnisse auf und versuchen diese, gemeinsam mit den Kindern in Angeboten, Projekten, Ausflügen, aber auch durch die Gestaltung unserer Räumlichkeiten und der Anpassung des Tagesablaufes umzusetzen.

Kinder lernen, in der Regel, durch selbsttätiges Handeln und nicht durch die Vermittlung von Wissen. Man geht, wissenschaftlich gesehen, davon aus, dass Fertigkeiten eher implizit, Fakten eher explizit erlernt werden. Daher ist es uns wichtig, den Kindern für ihre Lern- und Erkenntnisprozesse vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten zu bieten.

In diesem, durch uns geschützten‚ Rahmen können sich die Kinder ausprobieren, experimentieren und sich im selbstgesteuerten Handeln zu selbständigen, selbstbewussten und sozial kompetenten Menschen entwickeln.

Die von uns betreuten Kinder sollen lernen, einen respektvollen, wertschätzenden und rücksichtsvollen Umgang – mit sich selbst und den anderen – zu pflegen.

Lebensfreude, Spaß, das eigene Handeln positiv zu erleben und das Gefühl als Individuum in der Gruppe integriert zu sein, haben hier oberste Priorität und sind damit wichtiger, als die erzielten Ergebnisse.

Unsere Aufgabe in diesem stetigen Entwicklungsprozess, sehen wir deshalb hauptsächlich darin, den Kindern eine sichere, vertrauensvolle Bindung zu bieten und sie als Partner in einem ständigen Austauschprozess zu begleiten, zu schützen und zu unterstützen.